Horgenzell plant Rathaus

Gemeinderat beschließt Haushalt 2017

HORGENZELL (elo) - 15 Millionen Euro will die Gemeinde Horgenzell im Jahr 2017 umsetzen: Rund zwölf Millionen im Verwaltungs- und drei Millionen im Vermögenshaushalt. Das hat der Gemeinderat am Dienstag beschlossen. Nach Angaben von Kämmerer Ralf Meßmer erhöht sich damit das Haushaltsvolumen im Vergleich zum Vorjahr im Verwaltungshaushalt um zehn Prozent, im Vermögenshaushalt um 28 Prozent.

Die größte geplante Investition ist der Kauf des Raiffeisenbank-Gebäudes in Horgenzell. Es soll zum neuen Rathaus umgebaut werden. Für Kauf und ersten Bauabschnitt plant Meßmer im laufenden Jahr eine Million Euro ein. Zweitgrößter Posten bei den Ausgaben im Vermögenshaushalt wird der Grundstückskauf mit 650 000 Euro. Für 455 000 Euro will die Gemeinde bei Landwirten Ökopunkte einkaufen, um künftige Baugebiete auszugleichen.

Finanziert werden soll der Vermögenshaushalt vor allem aus der Rücklage der Gemeinde: Sie soll 1,4 Millionen Euro beisteuern. Dazu rechnet der Kämmerer mit Grundstücksverkäufen in Höhe von einer Million Euro sowie mit einer Zuführung vom Verwaltungshaushalt von einer halben Million Euro.