"Markanter Türpfosten in der Bahnstadt"

Die Raiffeisenbank Ravensburg eG hat am Freitag ihren Neubau in Ravensburg offiziell für den Kundenverkehr geöffnet. Damit verbunden ist der weitgehende Abschluss der Arbeiten, die im Mai 2014 mit dem Spatenstich ihren Anfang genommen hatten.

Vorstandssprecher Arnold Miller (mit Schlüssel, links) begrüßte neben vielen Mitarbeitern, die bereits im Dezember in den Neubau eingezogen waren, auch einige Aufsichtsräte und Ravensburgs Oberbürgermeister Daniel Rapp.

Rapp bezeichnete die neue Geschäftsstelle als "markanten Türpfosten der Bahnstadt" und betonte, dass der Raiffeisenbank dort ein bemerkenswerter städtebaulicher Akzent gelungen sei.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Grieb (mit Schlüssel, rechts) freute sich über den neuen Standort in Ravensburg und sieht die Investition als große Zukunftschance der Bank.

Gemeinsam segneten der katholische Pfarrer Hermann Riedle und der evangelische Pfarrer Philipp Jägle die neue Geschäftsstelle. Der Neubau bietet insgesamt 100 Büroplätze, Beraterzimmer und Veranstaltungsräume für bis zu 200 Gäste. Die Grundstücksfläche beträgt 2153 Quadratmeter. Die Raiffeisenbank betreibt insgesamt 13 Geschäftsstellen in und um Ravensburg.