Startschuss für Raiba-Neubau in der Bahnstadt

Beim Parkhaus P 7 entstehen die neue Bankzentrale und zusätzlicher Parkraum

RAVENSBURG - In dieser Woche haben in Ravensburg die Arbeiten für den Neubau der Raiffeisenbank-Zentrale an der Ecke Georgstraße/Meersburger Straße begonnen. Die Raiffeisenbank Ravensburg baut hier, wie mehrfach berichtet, ihren neuen Unternehmenssitz. Dadurch entsteht zudem neuer Parkraum in Ravensburg, denn in dem Gebäude wird eine Tiefgarage mit 49 Stellplätzen untergebracht sein.

Das Haus, das jetzt entsteht, ist das Ergebnis eines Architektenwettbewerbs, an dem sich 19 Büros beteiligt hatten. Die Aufgabe sah vor, an einer exponierten Stelle einen schlichten Zweckbau zu platzieren, der sich städtebaulich in eine komplexe Umgebung einfügt: neben einem modernen Parkhaus und markanten Bürogebäuden, aber auch in Nachbarschaft zu einem kleinen Park, an den sich Gründerzeitvillen anschließen. Entstehen wird nun ein Baukörper in U-Form, der sich zur Georgstraße und zum Alten Friedhof hin öffnet. Entlang der Straße sollen Bäume gepflanzt werden. Das ausführende Büro sind die Architekten Fuchs & Maucher aus Waldkirch.

Der Neubau in Ravensburg wurde notwendig, da die bisherigen Räumlichkeiten der Bank in Horgenzell und Bodnegg sprichwörtlich aus allen Nähten platzen. Die Fertigstellung der neuen Zentrale in Ravensburg ist für Ende 2015 vorgesehen, am 1. Januar 2016 sollen rund 70 Mitarbeiter dort einziehen. Neben den eigenen Räumlichkeiten sind auch Flächen mit insgesamt 1000 Qudaratmetern zur Vermietung vorgesehen.